Tag der offenen Tür 2016 – ein Rückblick

Am Sonntag, dem 19.09.2016 fand unser obligatorischer „Tag der offenen Tür“ statt.

Zahlreiche Freunde und Bekannte konnten wir begrüßen – aber auch eine Vielzahl „neuer Gesichter“ haben den Weg ins Stellwerk in der Geibelstraße gefunden.

EFS-Lok "Emma"
EFS-Lok „Emma“ am Eingang begrüßt die Gäste

Während sich die Erwachsenen bei Gert Thalau über die Geschichte des Stellwerks und der zugehörigen Exponate informierten, war für die jungen Besucher die Modelleisenbahn der interessantere Teil.

Bei Martin Engelbrecht war realistischer Fahrbetrieb auf der vereinseigenen H0-Anlage möglich. Sehr anschaulich konnte hier Eisenbahntechnik erfahren werden, und wenn dann einmal ein Zug einfach in Betrieb gesetzt wurde, dann kam auch schon einmal ein anschaulicher Hinweis auf mögliche Folgen, die das für den echten Fahrbetrieb gehabt hätte.

 

Bei dieser Gelegenheit zeigte sich übrigens auch, dass Modelleisenbahn Kinder aus der ganzen Welt begeistern kann.

Auch die kleinste Spur war auf einem Rundkurs vertreten und fand bei den kleinen Besuchern großes Interesse. Während die Erwachsenen sich über die Größe wunderten, wollten die Kleinen selber fahren. Das haben wir selbstverständlich möglich gemacht.

Spur Z-Fahrkreis
Spur Z-Fahrkreis

Wie eine LKW-Plane oder auch ein Brückenfundament für Spur Z entsteht, konnte bei Jan Tappenbeck gesehen werden.

Für den kleinen Hunger zwischendurch gab es Kartoffelsalat und Würstchen.

Vielen Dank auch an die nicht namentlich genannten HelferInnen, die dafür gesorgt haben, dass es eine gelungene Veranstaltung geworden ist.

 

Jan Tappenbeck

Kommentare sind geschlossen.