Kategorie: <span>Berichte</span>

Etwas verspätet trafen sich einige Mitglieder des Vereins zum Frühjahrsputz 2017.

Leider hielt sich die Anzahl der erschienenen Mitglieder im Rahmen. Schon angetretene Urlaubsreisen, krankheitsbedinge Ausfälle oder auch berufliche Verpflichtungen hatten hier sicherlich einen nicht unbeachtlichen Anteil.

Einige hatte schon Arbeiten auf dem Vorwege gemacht.

Hier einige Bilder …

Beim Aufräumen wurden mehrere Anhängerladungen zusammengetragen und zum Recyclinghof gefahren.

Das Fensterputzen ist eine der Arbeiten für den allgemeinen Betrieb des Hauses und dauerte länger als erwartet. Vor jedem der Fenster mussten erst die Zusatzscheiben entfernt werden.

Als Stärkung gab es dann Kartoffelsalat und Würstchen vom Grill.

Nicht alle Arbeiten wurden an diesem Tag abgeschlossen und dann kam auch von einem Teilnehmer die Frage nach einem nächsten Termin im Herbst auf. Dieser steht allerdings noch nicht fest.

Berichte

Bad Schwartaus neuer Bürgermeister Dr. Brinkmann hat sich bei einem Besuch am Mittwoch, dem 26.04.2017, um 18:00 Uhr persönlich über die Vereinsarbeit der Eisenbahnfreunde Bad Schwartau informiert.

Bei Kaltgetränken und leckeren Snacks wurde über die Bahn gefachsimpelt und über die Zukunft des Stellwerkes diskutiert. Welche Veränderungen wird die feste Fehmarnbeltquerung für uns bringen, und wie wird die Politik dieses Vorhaben begleiten?

Martin Köster, Dr. Brinkmann, Martin Engelbrecht. V.l.n.r.

Unser Vorsitzender Martin Engelbrecht erläuterte Dr. Brinkmann an unseren Schautafeln die Historie des Stellwerkes.

Die H0-Modellbahn unten rechts im Bild zeigt den Bahnhof Bad Schwartau und die Stellwerke im Modell.
Die beiden Stellwerke sind hier noch im Betrieb und nicht durch das ESTW in Hannover ersetzt worden.

 

 

 


Vorsitzender Martin Engelbrecht und Bürgermeister Dr. Brinkmann, v.l.n.r.

Dr. Brinkmann sorgte mit seinen Ausführungen für Heiterkeit.
Die Stimmung im Stellwerk war ausgelassen, die Gespräche aber auch sehr informativ für beide Seiten.

 

 

 

 

 


Gert Thalau und Dr. Brinkmann

Nach kurzer Einweisung, schaute der ehemalige Vorsitzende der Eisenbahnfreunde Bad Schwartau, Gert Thalau, dem Bürgermeister beim Stellen der Weichen über die Schulter.

 

 

 

 

 

Berichte

Kommentare geschlossen

Am Samstag, 25.3.2017 fand zum achten Mal die Ehrenamtsmesse „Alle unter einem Hut“ in der Jahnhalle in Bad Schwartau statt, auf der sich wie immer Vereine und Verbände der Stadt präsentierten.

Auf einem der größten Stände konnten sich die Besucher über die Ziele und Inhalte unseres Vereins informieren – aber natürlich auch kleine Modellbahnen beobachten und diese sogar selber über die Gleise bewegen.

H0e-Anlage mit Fahrbetrieb

Zwar konnte das Objekt, das im Mittelpunkt unseres Vereinsziels steht, nämlich Erhalt des Stellwerks in der Geibelstraße, aus verständlichen Gründen in der Halle nicht direkt besichtigt werden. Dafür war das Gebäude im Modell 1:220 zu sehen.

Einen großen Platz nahm die H0e-Anlage in Anspruch, auf der Rangierfahrten wie in längst vergangenen Zeiten präsentiert wurden. Ein schöner Anstoß für so manchen Schaulustigen, mit uns ins Gespräch zu kommen.

Die Spur Z-Gruppe hat sich mit dem Modul Kleinensee präsentiert, das immer wieder die Blicke der Besucher in seinen Bann gezogen hat.

Was es da nicht alles zu entdecken gibt…

Der Vormittag war aus unserer Sicht sehr gut besucht, zum Nachmittag lichteten sich die Reihen dann doch ein wenig, was sicherlich dem guten Frühlingswetter geschuldet war.

Das Ziel, die Jugend im Zeitalter von Smartphone und einem höheren schulischen Leistungsdruck für die Modellbahn zu gewinnen, gestaltet sich sehr schwierig. Dass sich aber doch noch einige Vertreter dieser Generation für das schöne Hobby begeistern können, hat das Interesse der Jugendfeuerwehr Bad Schwartau gezeigt.

Wichtig ist unter dem Strich, dass es allen Beteiligten Spaß gemacht hat.

Die nächste Ehrenamtsmesse wird voraussichtlich im Jahr 2020 stattfinden.

Berichte

Kommentare geschlossen

Am 21. und 22. Januar 2017 fand in den Hallen der Elisabeth-Selbert-Gemeinschaftsschule zum wiederholten Male unsere Ausstellung mit Börse statt. Neben den bekannten Spurweiten 1, H0, H0e, TT und Spur G hat sich die Spur Z in einer eigenen Halle präsentiert und war damit das größte Treffen dieser Spurweite in Norddeutschland.

Fahrkartenverkauf am Eingang zur Veranstaltung
Fahrkartenverkauf am Eingang zur Veranstaltung

Schon am Eingangsbereich wurden viele Besucher an die Kindheit erinnert, und die jungen Besucher lernten alte Eisenbahntechnik kennen. Die Eintrittskarte war nämlich nicht hochmodern, sondern eine Bahnfahrkarte, wie sie bis in die 80er Jahre des 20. Jahrhunderts Anwendung fand. Wer wollte, konnte sich diese gleich selber, mit alter Technik, entwerten.

Am Freitag, kurz nach Schulschluss, setzte auf dem Schulgelände reges Treiben ein. Autos mit den unterschiedlichsten Kennzeichen trafen ein, kleine und große Modelleisenbahnen wurden ausgeladen und in die Hallen geschleppt und aufgebaut. Ein Teilnehmer hat nicht einmal den weiten Weg aus Rosenheim gescheut, um bei uns dabei zu sein.

Innerhalb einer Stunde wurden aus Mensa und den beiden Sporthallen Ausstellungshallen. Stühle und Tische wurden umgeräumt, und in der großen Halle wurde Teppich verlegt. Eine weitere Stunde später ratterten die ersten Züge über die Gleise.

Die Veranstaltung fand an allen Tagen bei der regionalen und überregionalen Presse Beachtung, was sich am Ende auch in den Besucherzahlen wiedergespiegelt hat. Rund 2000 große und kleine Gäste fanden den Weg in die Ausstellungshallen. Wichtigstes Medium in diesem Zusammenhang war sicherlich der Beitrag im Schleswig-Holstein Magazin am Samstag. Bereits am Freitag war ein Aufnahmeteam 4 Stunden bei uns zu Gast. Wer sich den Beitrag noch einmal ansehen möchte, kann diesen in der NDR Mediathek finden. (Hinweis: dieser Beitrag ist nur zeitlich begrenzt verfügbar.).

Die kleinste Anlage war sicherlich eine von Horst aus Hamburg in der Spur Z, bei welcher auch die Kleinsten zum Lokführer werden konnten. Die größte Einzelanlage war Spiekeroog von Günther Poppe, die sich durch die Mensa schlängelte.

In den Verbindungsgängen und wo noch Platz war, fanden sich Börsianer, bei denen das eine oder andere Schnäppchen zu finden war. Trotz der erfreulichen Besucherzahl war es nicht zu eng, und jeder konnte sicherlich das sehen, was ihn interessierte.

Besucher in der Mensa
Besucher in der Mensa

In der großen Sporthalle fanden sich dann auch die großen Anlagen der Spurweiten G, H0 und TT.

Das Küchenteam war beide Tage dabei, die Besucher und Aussteller zu versorgen. So gab es neben Würstchen und Salat auch eine deftige Gulaschsuppe. Kaffee und Kuchen fehlten natürlich auch nicht.

Als besonderes Highlight gab es für Modellbahner der Spur Z einen Märklin-Sonderwagen zu erwerben, der in Zusammenarbeit mit den Schwartauer Werken entstanden ist.

Die Zeit sauste dahin wie ein ICE, und schon war nach zwei Tagen alles wieder vorbei. Nach und nach verließen die Autos mit den unterschiedlichsten Kennzeichen das Schulgelände. Um 20:30 gingen dann endgültig die Lichter aus.

Was bleibt nun von dieser schönen Veranstaltung? Es ist die Freude, dass es den Besuchern gefallen hat und viele den Wunsch geäußert haben, wiederkommen zu dürfen, oder dass man sich schon auf die nächste Veranstaltung dieser Art freue – auch wenn es bis dahin sicherlich einige Zeit dauern wird. Nicht-Modellbahner, die Sätze ausrufen, wie: „Welch eine Geduld – welch eine Passion!“, sind eine besondere Bestätigung und Motivation für die Macher.

Für die Eisenbahnfreunde Bad Schwartau bleibt abschließend zu sagen:

„Danke für Ihren Besuch!“
„Danke an die vielen Helfer und Helferinnen!“
„Danke der Stadt Bad Schwartau für die Bereitstellung der Räumlichkeiten!“

 

Youtube Besucher-Videos von der Ausstellung in Schwartau:

LGB
https://www.youtube.com/watch?v=hqqnFjYEffE

H0 (MIT)
https://www.youtube.com/watch?v=7stD_Rsgn2M

TT Modulstammtisch Hamburg-Holstein

https://www.youtube.com/watch?v=79GB1Mr4DFU&t=154sh

Spur Z
https://www.youtube.com/watch?v=AnrES92Q45o (Teil 1)
https://www.youtube.com/watch?v=EzmtHmZiEt8&sns=em (Teil 2)
 

Einen weiteren Bericht zu der Veranstaltung findet ihr auf Ottis Spur Z Seite.

Berichte

Am Donnerstag dem 05. Januar 2017 haben wir offiziell den Sonderwagen, der anlässlich unserer Ausstellung im Januar produziert wurde, an die Schwartauer Werke übergeben.

Hierfür wurde eigens eine Vitrine erstellt in der unser Vereinshaus, das Stellwerk „Sn“ zu sehen ist.

Auf einem Gleis im Vordergrund ist der hübsche Sonderwagen platziert. Die Pressereferentin war begeistert.

 

Berichte

Kommentare geschlossen

Am Sonntag, dem 19.09.2016 fand unser obligatorischer „Tag der offenen Tür“ statt.

Zahlreiche Freunde und Bekannte konnten wir begrüßen – aber auch eine Vielzahl „neuer Gesichter“ haben den Weg ins Stellwerk in der Geibelstraße gefunden.

EFS-Lok "Emma"
EFS-Lok „Emma“ am Eingang begrüßt die Gäste

Während sich die Erwachsenen bei Gert Thalau über die Geschichte des Stellwerks und der zugehörigen Exponate informierten, war für die jungen Besucher die Modelleisenbahn der interessantere Teil.

Bei Martin Engelbrecht war realistischer Fahrbetrieb auf der vereinseigenen H0-Anlage möglich. Sehr anschaulich konnte hier Eisenbahntechnik erfahren werden, und wenn dann einmal ein Zug einfach in Betrieb gesetzt wurde, dann kam auch schon einmal ein anschaulicher Hinweis auf mögliche Folgen, die das für den echten Fahrbetrieb gehabt hätte.

 

Bei dieser Gelegenheit zeigte sich übrigens auch, dass Modelleisenbahn Kinder aus der ganzen Welt begeistern kann.

Auch die kleinste Spur war auf einem Rundkurs vertreten und fand bei den kleinen Besuchern großes Interesse. Während die Erwachsenen sich über die Größe wunderten, wollten die Kleinen selber fahren. Das haben wir selbstverständlich möglich gemacht.

Spur Z-Fahrkreis
Spur Z-Fahrkreis

Wie eine LKW-Plane oder auch ein Brückenfundament für Spur Z entsteht, konnte bei Jan Tappenbeck gesehen werden.

Für den kleinen Hunger zwischendurch gab es Kartoffelsalat und Würstchen.

Vielen Dank auch an die nicht namentlich genannten HelferInnen, die dafür gesorgt haben, dass es eine gelungene Veranstaltung geworden ist.

 

Jan Tappenbeck

Berichte

Kommentare geschlossen

Berichte

Unsere Ausstellung im Januar 2015:

flyer-2015 


Bad Schwartau

Ausstellung mit Börse bei den Eisenbahnfreunden Bad Schwartau

Am 10. und 11. Januar 2015 veranstalteten wir eine große Ausstellung mit Börse in der ESG.
Ausgestellt wurden :

  • 2 Anlagen in der Spurweite Z
  • 2 Anlagen in H0
  • 1 historische Blecheisenbahn (Neudeutsch Tinplate) in 0
  • und 1 LGB Anlage vom “Verein historischer Stadtverkehr Lübeck e.V.”

 

Tag-2-ZDie schöne Modulanlage in 1/220 von Ulli Malm.
Dargestellt wird der alte Bahnhof vor dem Holstentor um 1905.
Die sehenswerte Anlage war immer dicht von Schaulustigen umlagert.
Unterstützt wurde Ulli durch den “Freundeskreis der Spur Z Hamburg”.
Außerdem war noch ein kleiner Testkreis aufgebaut, dort durften Kinder mal testen ob so kleine Loks fahren, oder die Einkäufe von der Börse probeweise ihre Testrunden drehen. 


 Tag-2-HoSebH0 Großanlage mit dem Thema Bad Schwartau.
Das Logo des bekannten Herstellers dreht sich genau wie das  Vorbild.
Viele alte und neue Module aus privatem Bestand und Vereinsmodule ermöglichten einen vorbildgerechten Betrieb mit langen Zügen.
Sebastian war anschließend der Meinung:
” Zwei Tage sind zu wenig, wenn alles richtig läuft ist es schon wieder vorbei” 


tag2_h0JDie H0 Anlage von Jürgen fand viele Liebhaber bei den Zuschauern.
Eine Menge Details warteten darauf entdeckt zu werden.
Eine große Attraktion war das Autokino, wo tatsächlich auf einem kleinen Monitor Filme abgespielt wurden.
Das hohe Maß liebevoll gestalteter Szenen “zwang” die Besucher dazu länger zu verweilen um alles zu entdecken.


tag2-lgbDie große LGB Anlage vom “Verein historischer Stadtverkehr Lübeck e.V”, hier ohne Besucher,
war während der Ausstellungszeiten immer dicht umlagert.
Alle Fahrzeuge haben ein Vorbild im richtigen Leben.

 


tag2-tpGroßer Beliebtheit erfreute sich auch die historische Blecheisenbahn.
Einige Loks erstaunten die Besucher, weil sie mit ihrem Uhrwerkmotor so schnell und lange fahren konnten.
Bei vielen Besuchern wurden Kindheitserinnerungen wach.

 


boerseFür viele Besucher ganz wichtig, die Börse. So kurz nach Weihnachten ist noch Modellbahnzeit und es wird allerhand Material zum Basteln oder Rollmaterial benötigt.
Das wurde hier alles für verschiedene Spurweiten zu günstigen Preisen angeboten.

Unser Fazit, die Ausstellung war für unseren Verein ein toller Erfolg und 2017 im Januar soll es eine Fortsetzung geben.
Wenn alles gut läuft, haben wir dann eine Halle mehr zur Verfügung. Aber bis dahin ist es noch eine lange Zeit. 


Hier Bilder von der Vorbereitung für unsere große Ausstellung am 10. und 11. Januar 2015

 

Freitag 09. Januar, der Aufbau

2015-aufbau1 Die große historische Blecheisenbahnanlage  

 

2015-aufbau2 Die große H0 Anlage während des Aufbaus

 

 

2015-aufbau-juergenDie etwas kleinere H0 Anlage beim zusammen puzzeln

 

2015-aufbau-lgbDie Gartenbahner

Berichte