Z-Modul „Kleinensee“

Neben eigenständigen, in sich abgeschlossenen Modellbahnanlagen werden in der Spur Z auch Module gebaut um diese auf Ausstellungen präsentieren zu können.

Zusammen mit den Mitgliedern des Freundeskreis der Spur Z Hamburg fahren die Mitglieder des Z-Stammtisches gemeinsam zu Ausstellungen um eine gemeinsame Modulanlage zu präsentieren. Diese, über die Jahre gewachsene Anlage, hat den norddeutschen Raum als Thema.

Ein Modul hat in der Regel eine rechteckige Grundform bei dem die Gleistrasse von einem Ende zum Anderen geführt wird. Der Übergang zu den benachbarten Modulen erfolgt mittels eines normierten Übergangs. Sonderformen in der Grundform gibt es auch wie zum Beispiel das Modul Ratekau.

Nachdem ich erstmals an einer Messe in Dresden 2016 teilgenommen hatte reifte der Entschluss ein erstes eigenes Modul zu bauen um sich an Ausstellungen zu beteiligen. Erst einmal etwas kleiner mit einer Länge von 66cm. Ziel dabei sollte sein dieses bis zur Ausstellung im Januar 2017 fertig zu stellen.

Hier einige Bilder des Moduls …

Wohnhaus mit Eisenbahner-Gartenhaus
Landstraße mit Meilenstein

Wer Interesse an mehr Details zum Bau hat kann diese auf blog.tappenbeck.net nachlesen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen